Search Engine Advertising &Social Media Advertising

Werbung auf Suchmaschinen & in sozialen Netzwerken

Moderne Werbung im Internet und klassische Werbung in Printmedien und Fernsehen, lassen sich heutzutage nur noch schwer miteinander vergleichen.

Der Hauptunterschied der beiden Medien besteht im Prozess der Zielgruppenbestimmung. Fernsehen, Zeitung etc. produzieren Inhalte für eine bestimmte Zielgruppe und in der Hoffnung, dass diese Zielgruppe das Medium konsumiert, wird die entsprechende Werbung für eben diese Zielgruppe geschaltet. Dabei lässt sich die Zielgruppe für heutige Verhältnisse nur sehr grob eingrenzen. So kann man einen romantischen Film für Frauen über 50 ausstrahlen und Werbung für passende Mode und Hygieneartikel dazuschalten, trotzdem

werden eine ganze Menge Ehemänner den Film ebenfalls schauen müssen, dazu gegebenenfalls noch Kinder oder Enkelkinder. Gegebenenfalls ist das Fernsehgerät  noch schwarz weiß. Was ist, wenn das Fernsehgerät in der Küche steht? Vielleicht wird das Programm auch im Auslang empfangen, wo es die beworbenen Produkte garnicht zu kaufen gibt?

Die etablierten Medien können Werbung lediglich für die vermutete Mehrheit schalten. Man bedient sich Kriterien, die so exakt wie möglich und so grob wie nötig sind und hat trotzdem stets einen großen Anteil an Menschen, an denen die Werbung komplett vorbei geht, weil sie entweder aus der Zielgruppe fallen oder weil Faktoren von außen verhindern, dass die Werbung so wahrgenommen wird wie gewünscht.

Der große Vorteil von bezahlten Anzeigen in Google, die auf der Suchergebnisseite erscheinen und Anzeigen bei Facebook, die in der Chronologie der Nutzer erscheinen, ist die enorm hohe Effizient.

Google Anzeigen lassen sich mit Hilfe der gesuchten Stichworte genau denjenigen zeigen, die gerade einen Bedarf oder ein Interesse durch die getätigte Suche ausgedrückt haben. Mit Hilfe technische Raffinessen lassen sich zudem inzählige weitere Attribute spezifizieren, beispielsweise Alter, Geschlecht oder sonstige Interessen. Google erkennt diese Eigenschaften seiner Nutzer und stellt ihre Anzeige nur denjenigen vor, die tatsächlich als Kunden in Frage kommen.

Nach einem sehr ähnlichen Prinzip arbeiten die Anzeigen bei Facebook. Anhand der zur Verfügung gestellten Informationen der Nutzer erstellt Facebook Profile eines jeden Nutzers und verfeinert diese durch unzählige Parameter und gespeicherte Daten. Bezahlte Anzeigen lassen sich dann zielgerichtete und kontrolliert dem richtigen Publikum präsentieren.

Beide Arten von Anzeigen können exakt kalkuliert werden. Mit Kosten je Klick, automatischer Budgetbegrenzung und einstellbaren Zeitlimits sind jegliche finanziellen Risiken außen vor.

Die Anreicherung der geschalteten Anzeigen mit wertvollen Medieninhalten ist dabei ein entscheidener Vorteil.